TSV Zollhaus – SV 90 Niederkrossen 2:1 (1:1)

TSV Zollhaus – SV 90 Niederkrossen 2:1 (1:1)

September 21, 2020 1.Männermannschaft Aktuelle News 0

Punkte bleiben im Spitzenspiel in Kamsdorf.Nachdem der Saisonauftakt schwer erkämpft aber erfolgreich gegen die Reserve von Schwarza war, ging es bereits am 2. Spieltag zum Staffelfavoriten nach Kamsdorf. Gegen die erfahrene Truppe des TSV Zollhaus erwarteten die Niederkrossener die erste große Prüfung in der jungen Saison.Das Spiel begann denkbar ungünstig für die Gäste. Die schon ohnehin dünn besetzte Bank wurde von Beginn an reduziert. Kapitän C. Eismann musste bereits nach 3. Minuten verletzt ausgewechselt werden. Der zuletzt starke N.Michel wurde eingewechselt und der gut aufspielende L.Kurze übernahm die zentrale Position im Mittelfeld. Allerdings schockte diese Änderung die Gäste, die Zollhäuser machten von Anfang an Betrieb und wollten keine Zweifel aufkommen lassen wer dieses Spiel gewinnen sollte. Es dauerte 15 Minuten bis aus dem Reagieren ein Agieren wurde und erste ansehnliche Spielzüge der Niederkrossener für Gefahr sorgten. Umso ärgerlicher, dass das Gegentor nach 22 Minuten nach einem Eckball durch N.Richter fiel. Wenig geschockt und gefällig spielend war es N.Michel per Kopf der einen schönen Konter über die linke Seite zum 1:1 abschloss. Jetzt drehten die jungen Krossener auf und machten richtig Druck auf das Tor der Gastgeber. Aber weder N.Gäbler nach Traumpass von T.Günther oder T.Günther selbst konnten erfolgreich einschieben. Auch schön erspielte Angriffzüge über M.Jahn oder eine Serie von Ecken führten nicht zum 2:1 der Gäste.Die Pause kam zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt, da man nah an der Führung dran war. Man rechnete damit das die sichtlich unzufriedenen Kamsdorfer mit Wut und großen Drang aus der Kabine kommen, um den Spielverlauf zu ändern.Wenig überraschend sollte es auch so kommen und die erste Riesenchance für die Kamsdorfer wurde vergeben. Aber kurz danach waren es die Routiniers des TSV Zollhaus über J.Richter und im Anschluss M.Reichmann der zum 2:1 unhaltbar in das lange Eck abschließen konnte. In der Folge musste die junge Truppe aus Niederkrossen der kraftraubenden Spielweise Tribut zollen. So konnten die Gastgeber weitere klare Chancen erspielen, jedoch wurden diese Chancen ausgelassen. Es dauerte bis zur Schlussphase bis sich die Niederkrossener erholten und wieder druckvoll großartige Chancen erarbeiteten. Wiederholt N.Gäbler mit tollen Dribblings aber glücklosen Abschluss oder A.Zimmer der etwas überrascht nach einer Ecke aus wenigen Metern den Ball nicht über die Linie bekam, konnten nicht ausgleichen. Die letzte Chance hatte F.Kupka inne, sein Kopfball aus kurzer Distanz aber nicht im Kasten unterbekam.Am Ende blieben in einer hochklassigen, ansehnlichen und sehr intensiven Kreisklasse Partie die Punkte in Kamsdorf, wenn auch glücklich. Auch wenn am Ende das Glück fehlte, wäre eine Punktteilung gerecht gewesen. Aber es zeigte sich das die erfahrene Kamsdorfer Mannschaft ein tick cleverer Verteidigte. Nichtsdestotrotz wird die junge Truppe um S.Streipert mit diesem Rückschlag weiterwachsen und weiter seinen Weg gehen. Schon am nächsten Samstag um 15 Uhr gegen die 2. Mannschaft des TSV Bad Blankenburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.